Die Abkürzung SVT steht schlichtweg einfach für "Selbstverteidigungstraining". Hierdurch wollen wir erst einmal ausdrücken, dass das SVT kein Stil im Kampfkunst oder Kampfsport Sinne ist. Wir tragen keine Anzüge oder spezielle Gürtel, um Hierarchie oder Formalismen auszudrücken oder festen "Katas" zu folgen. Viel mehr ist das SVT ein sich ständig veränderndes Strassenkampftraining, welches erst einmal im Bereich der Prävention seinen Schwerpunkt legt. Es geht im wesentlichen darum, sich im Alltag so zu bewegen, dass man mögliche Gefährdungspotentiale wahrnehmen und erkennen kann. Kann man Diesen nicht ausweichen oder aus dem Weg gehen, kommst es darauf an, frühzeitig beim Gegenüber klare Grenzen zu setzen, um eine mögliche körperliche Konfrontation am besten noch im Keim zu ersticken. Verläuft dies nicht erfolgreich, versuchen wir selbst derjenige zu sein, der nicht darauf wartet, erst überraschend attackiert und verletzt zu werden. Vielmehr wollen wir bei vorliegen einer Notwehrsituation (§ 32 StGB) derjenige sein, der sich den nötigen Raum und Abstand so frühzeitig verschafft, dass das vom Gesetzgeber gegebene Recht auf "körperliche Unversehrtheit" für uns erhalten bleibt. Wir tun das sehr kompromisslos, da wir es nicht tolerieren, dass ein anderer Mensch sich das Recht heraus nimmt, uns in diesem Recht zu beschneiden! Hierzu wenden wir, wenn erforderlich, äußerst kompromisslos Gewalt an. Diese Gewalt basiert nicht auf das Abrufen von unzähligen Techniken, sondern auf das Nutzen von natürlichen Reflexen und Verhaltensmustern, die uns von unserer menschlichen Biologie her bereits mitgegeben worden sind.Wir legen dabei großen Wert auf die Kontrolle von Kampfstress, um die Gewalt nicht unkontrolliert ausufern zu lassen. Schlagfreudige Menschen sind somit bei uns völlig fehl am Platz, da für uns Gewalt niemals schön, toll oder erstrebenswert ist. Sie ist schlichtweg das letzte Mittel für den letzten Zweck, der nach unserem Verständnis immer rechtliche Konsequenzen für uns und für den Aggressor nach sich ziehen wird. Diese Konsequenzen nehmen wir aber zum Schutze der eigenen Gesundheit in Kauf! Im SVT ist die Entfernung zum potenziellen Gegner so gut wie immer nah. Dies spiegelt die tägliche Realität an Schulen, Bushaltestellen, Bahnhöfen, Verkehrsmitteln, Geschäften, Discotheken oder anderen öffentlichen Orten wieder.

  

Das SVT lebt von Erfahrungen und Veränderungen. Es wird ständig weiterentwickelt und aktualisiert. In verschiedenen Trainingsformen im Sportverein Grün-Weiß Hausdülmen, sowie in anderen Institutionen bereits angeboten, bieten wir Ihnen ein erlebnisorientiertes und realistisches Training an. Was aber auch keinesfalls den Humor und die zwischenmenschliche Fröhlichkeit

und Höflichkeit vermissen lässt!